Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Koelliker AG, Schweiz


1. Geltungsbereich

Diese Verkaufsbedingungen gehen allen anderen Absprachen, Korrespondenzen und abweichenden Geschäftsbedingungen
des Bestellers vor, soweit letztere von KOELLIKER als Lieferant nicht schriftlich akzeptiert worden sind.
Änderungen dieser Verkaufsbedingungen müssen schriftlich erfolgen.

2. Pflichten des Lieferanten

Die Ware ist in einwandfreier Qualität und Ausführung gemäss den Offertebestimmungen und Angaben in den
Prospekten zu liefern.

3. Pflichten des Bestellers

Der Besteller verpflichtet sich, die Ware ordnungsgemäss, ihrem vorausgesetzten Gebrauch entsprechend einzusetzen.
Er hat die Beschaffenheit der Ware nach dem Eintreffen zu prüfen und auftretende Mängel sowie Störungen unverzüglich
schriftlich zu melden. Die korrekten Angaben zur Fakturierung (MWST-Konforme Firmennamen sowie allfällige interne
Referenzen) werden mit der schriftlichen Bestellung bekannt gegeben oder mittels Auftragsbestätigung bestätigt.

4. Liefertermin und Lieferverzug

Der Lieferant übernimmt keine Haftung für Lieferungsverzug, soweit er alles ihm zumutbare unternommen hat, um die
Lieferung zu ermöglichen. Insbesondere haftet er nicht für Schäden, die durch Lieferungsverzug von Erstlieferanten oder
Zulieferfirmen entstehen.

5. Sachgewährleistung

Vorausgesetzt, dass der Kunde die Sache ordnungsgemäss, ihrem vorgesehenen Gebrauch entsprechend einsetzt,
sie nach der gebotenen Sorgfalt und nach Anleitung der KOELLIKER benützt, behebt der Lieferant während der in der
Offerte genannten Garantiedauer auftretende Material- und Herstellerfehler kostenlos. Die entsprechenden Leistungen
werden beim Lieferanten ausgeführt. Allfällige Versandkosten oder Reisespesen gehen zu Lasten des Bestellers.
Ausgenommen von dieser Garantie sind die sogenannten Verschleissteile, deren Lebensdauer direkt von der
Beanspruchung der Maschine abhängig sind, wie z.B. Gummiteile, Photozellen etc. Wird die Wartung nicht durch
KOELLIKER ausgeführt, übernimmt KOELLIKER keine Garantie.
Sämtliche weitergehenden Gewährsansprüche, insbesondere die Haftung für direkte oder indirekte Mangelfolgeschäden,
werden wegbedungen.

6. Rechtsgewährleistung

Der Lieferant erklärt, dass er berechtigt ist, die Ware zu verkaufen und dass durch den Verkauf keine besonderen
Schutzrechte verletzt werden.

7. Übergang von Nutzen und Gefahr

Der Übergang von Nutzen und Gefahr auf den Besteller erfolgt im Zeitpunkt des Eintreffens der Ware am Erfüllungsort.

8. Zahlung

Ist nichts anderes vereinbart, erfolgt die Zahlung innerhalb 10 Tagen netto nach Rechnungsstellung.

9. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Erfüllungsort ist das Domizil des Bestellers bzw. ein auf der Bestellung speziell vereinbarter Übernahmeort.
Gerichtsstand ist der statutarische Sitz der KOELLIKER. Anwendbar ist schweizerisches Recht.

Stand 09/2012